Hier können Sie einen Termin mit unserem Vertrieb buchen.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Einfach nachrüstbar

GSR Ventiltechnik präsentiert innovativen Sensor zur Endlagenerfassung: Einfach nachrüstbar

Ganz neu im Hause GSR Ventiltechnik ist ein induktiver Sensor zur Endlagenerfassung, der höchste Zuverlässigkeit im industriellen Einsatz bietet. Der Sensor arbeitet berührungslos und damit verschleißfrei.

Für viele Anwendungen ist es unerlässlich, dass der Anwender Gewissheit darüber erhält, ob das Ventil geschaltet hat oder eben nicht. Solche Endlagenabfragen werden in der Regel mit Reed-Kontakt-Schaltern gelöst. Diese Lösung ist jedoch oft sehr groß, klobig und auch teuer. Dabei wird ein hoher Aufwand betrieben, um möglichst viel Fläche abzudichten. Dadurch entsteht ein Magnetfeldverlust, der zur einer Beeinträchtigung der Ventilfunktion führt. Somit ist eine Nachrüstung bereits gelieferter Ventile nur mit erheblichem Aufwand möglich.

Der GSR Endlagensensor hingegen ist einfach an vorhandene Ventile nachrüstbar. Derzeit ist er für die GSR Gleichstrom-Magnetsysteme .032 und .012 erhältlich. Weitere Magnetsysteme sind in Vorbereitung, ebenso ein Ex-Schutz. In Komplettmontage mit Ventil ist der Sensor darüber hinaus als Option 6H erhältlich.

Die Funktionsweise ist dabei folgende: Der Sensor erfasst das Magnetfeld. Bei einer Bewegung des Ankers ändert sich das Magnetfeld und der Sensor erkennt, wenn das Ventil geschaltet hat. Die im Stecker integrierte LED-Anzeige signalisiert die erfolgreiche Schaltung. So bekommt der Anwender Gewissheit, ob sein Ventil sicher funktioniert.

Zum Einsatz kommen Endlagensensoren in Steuerungsanlagen, der Chemischen Industrie, der Schifffahrt und in Bearbeitungsmaschinen.

Der GSR Endlagensensor punktet neben der einfachen Montage durch seine kompakte und robuste Bauweise. Das hochwertige Edelstahlgehäuse ermöglicht eine hohe Lebensdauer, trotzt Stürzen und ist sogar unter Wasser einsetzbar. Der Sensor für sich allein ist für hohe Umgebungstemperaturen bis 160 °C geeignet und benötigt nur eine geringe Stromaufnahme.