Achtung Fake E-Mails im Umlauf!

Vermehrt erreichen uns Nachrichten, dass E-Mails in unserem Namen dazu auffordern, bei Versandhändlern Gutscheine oder ähnliches zu erwerben, um uns zu unterstützen. Diese kommen nicht von GSR!

Hier können Sie einen Termin mit unserem Vertrieb buchen.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

GSR-Lösungen für Hochdruckanwendungen: Bis 1.000 bar einsetzbar

Als Spezialist für maßgeschneiderte Ventillösungen hat GSR Ventiltechnik jetzt ein servogesteuertes Hochdruck-Magnetventil für klimaneutrale Wasserstoff-Betankungsanlagen entwickelt, das für Drücke bis 1.000 bar ausgelegt ist.

Durch steigendes Umweltbewusstsein in der Bevölkerung und den Einsatz neuer Technologien werden auch die Kundenanforderungen an Lösungen für Hochdruckapplikationen immer umweltbewusster. Besonders stark ist die Nachfrage nach qualifizierten, grünen Ventiltechnologien für Tankanlagen zu spüren. Gefordert sind Ventile, die helfen die Reichweite der Tankfüllung zu erhöhen. Dazu wird bei der Betankung das eingeschlossene Wasserstoff-Volumen mit Hilfe immer höherer Drücke vergrößert. Die auftretenden Beanspruchungen und Belastungen stellen höchste Anforderungen an Funktion, Dichtheit, Lebensdauer und die Sicherheit der eingesetzten Magnetventile, die sehr häufigen Schaltvorgängen unterworfen sind. 

GSR Ventiltechnik ist seit Jahrzenten für höchste Qualität bei der Produktion von Hochdruckventilen bekannt und hat unter diesen Rahmenbedingungen sein Portfolio nun um ein 2/2-Wege Magnetventil im Druckbereich von 5 bis 1.000 bar ergänzt, das speziell für die zukünftige Wasserstoff-Infrastruktur ausgelegt ist. Durch eine kontinuierlich verfeinerte Ventilgeometrie und die Verwendung von speziell ausgesuchten und genau aufeinander abgestimmten, hochwertigen Materialien erfüllt dieses die höchsten mechanischen Anforderungen der Tankanlagen-Hersteller bestens. Es überzeugt mit einer hohen Lebensdauer von über 100.000 Schaltungen und hält so die Betriebs- und Wartungskosten der Anlage gering. 

Das neue Hochdruckventil der Baureihe 3/071-1W rundet das GSR-Wasserstoff-Portfolio perfekt ab. Im Vergleich zum bewährten pneumatischen GSR-Ventil, benötigt der Anwender nur einen elektrischen Anschluss für den Betrieb des Ventils. Es muss keine Steuerluft und somit auch kein Kompressor vorgehalten werden. Damit kann auf aufwändige zusätzliche Steuerluftverrohrung verzichtet werden, was einen deutlichen Raum- und Kostenvorteil bedeutet. 

Das servogesteuerte Kolbensitzventil ist in verschiedenen Anschlussgrößen erhältlich und bei Medientemperaturen von -40 °C bis +60 °C, einsetzbar. Eine Ausweitung auf +85 °C ist geplant. Zu den speziellen Eigenschaften dieses Hochdruckventils zählt neben der Auslegung nach Druckgeräterichtlinie die Zertifizierung nach ATEX. Die IEC-Ex-Zertifizierung der Spulen ist derzeit in Vorbereitung.

Ein passendes Handabsperrventil und ein auf das Ventil abgestimmtes Rückschlagventil sind ebenso erhältlich und vervollständigen so das Programm.

Um unseren Ventil Scout nutzen zu können, müssen Sie Cookies erlauben. Bitte ändern die Sie Ihre Cookie-Einstellungen und erlauben Sie die Service-Cookies.